Epos
 
Die Entwickler bei Epos haben im letzten Jahr des Öfteren eine Nachtschicht eingelegt, um eine völlig neue Lautsprecherserie zu entwickeln. Das Ergebnis ist die neue Epic Serie. Sie definiert den Massstab dafür, was mit modernen Materialien und computergestütztem Design erreichbar ist. Die Epic Lautsprecher haben mit früheren Epos-Modellen nur noch wenig gemeinsam.
Ziel war es, Lautsprecher mit solchen Qualitäten zu entwickeln, dass sie unabhängig vom Preis einen Vergleich mit den Besten nicht zu scheuen brauchen. Epos hat nun die Lautsprecherchassis in drei Grössen, sowie die Frequenzweichen völlig neu konzipiert und so abgestimmt, dass eine Lautsprecherserie mit sowohl detailreicherem, als auch markanterem Klang dabei herausgekommen ist – wie von der renommierten britischen Firma auch nicht anders zu erwarten. 
 
Die Optik erinnert an die Ursprünge der Marke Epos in den Achtzigerjahren, dabei stören jedoch weder Schrauben noch Abdeckungen die eleganten Linien der charakteristischen abnehmbaren Frontverkleidung. Stattdessen hat man den Eindruck, die vordere Schallwand sei ein kosmetischer Trick, um die Lautsprecher zu verstecken. Diese sind sinnvoll mit allen Schrauben und Befestigungselementen auf eigenen Platten untergebracht und ermöglichen so die aufgeräumte Frontansicht. 
 
Wer trotzdem eine Stoffabdeckung möchte oder braucht, ob zum Schutz der beweglichen Teile oder um Beschädigungen durch Kleinkinder oder Tiere zu verhindern, für den ist im Lieferumfang der Epic-Serie eine Austausch-Frontblende mit Stoffabdeckung enthalten. Die optimierte Bauform der Abdeckung bedeckt nur die Lautsprechereinheiten und vermeidet so das bekannte Problem von Klangqualitätsverlusten beim Betrieb mit Abdeckungen. Zur Montage der Stoffabdeckung muss die Frontblende abgenommen werden, wofür Epos ein ausgesprochen praktisches Werkzeug mitliefert.